skip to content

Soziales

 

Berufliche Profession als "Hilfe zur Selbsthilfe"

Mein beruflicher Alltag im sozialen Bereich konfrontiert mich täglich mit den unterschiedlichsten Problemlagen meiner Mitmenschen. Viele kleine Problemchen resultieren aus einfachen Missverständnissen, schwerwiegende Konflikte können psychischer Natur sein und große existentielle Lebenskatastrophen werden durch die komplizierte Gesetzeslage unseres Rechtssystems noch verschärft. Hier ist bei der Entwicklung von Lösungsmöglichkeiten viel Kreativität und Einsatz erforderlich. Dabei steht aber die "Hilfe zur Selbsthilfe" generell im Fokus des professionellen Engagements. Mehr Infos gibt es unter www.awo-kv-schaumburg.de

 

Ehrenamtliches Engagement

Neben der professionellen sozialen Arbeit bin ich auch ehrenamtlich engagiert. Bereits in meiner Kindheit habe ich mich aktiv für Menschen und Tiere in Not eingesetzt. Mein christliches Verständnis zur Untertsützung der Schwachen und Hilfsbedürftigen in unserer Gesellschaft hat mich dabei stets geleitet und geprägt.

 

Soziales EngagementHeute setze ich mich als Vorsitzender des AWO-Ortsvereins Bückeburg gemäß dem Leitbild der Arbeiterwohlfahrt für Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit im städtischen Leben ein. Dabei steht für mich die Gestaltung einer sozial gerechteren Gesellschaft im Vordergrund meines Handelns. Auch der Kontakt zu den Parteien und politischen Gremien sind notwendig, um nötige Veränderungen vor Ort zu bewirken. Ein großes Anliegen ist mir dabei auch die aktive Mitarbeit im Bückeburger Bündnis für Familie. Mehr Infos gibt es unter www.awo-bueckeburg.de

 

Von 2010 bis 2015 war ich Beisitzer im Behindertenbeirat der Stadt Bückeburg. Durch ein verstärktes berufliches Engagement in der Flüchtlingsarbeit habe ich für eine weitere Wahlperiode nicht mehr kandidiert. 

 

Öffentlichkeitsarbeit

Die heimische Presse berichtet fast regelmäßig über meine Arbeit. Interessante Artikel finden Sie im Pressespiegel.